Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kronach online        

Wir stehen 365 Tage im Jahr, egal ob Sonn- oder Feiertag, 24 Stunden am Tag und bei jedem Wetter für IHRE Sicherheit bereit.


IMPRESSUM    STARTSEITE  
 

 

Nach oben

Ideen, Anregungen,
Lob, Kritik?
Hier geht´s zum Gästebuch

Clipart Detailansicht

 

 

Zimmerbrand Wallenfels

 

Zimmerbrand schnell unter Kontrolle

Am 19.01.2016 wurden um 17:51 Uhr die Feuerwehren Wallenfels, Steinwiesen, Zeyern und Kronach zu einem Zimmerbrand in Wallenfels alarmiert. In einem Wohnhaus in der Straße "Am Reupoldsberg" war ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehren Wallenfels und Steinwiesen konnten den Brand mit mehreren Atemschutztrupps schnell lokalisieren und ablöschen. Von der Feuerwehr Kronach waren die Wärmebildkamera sowie vier Atemschutzgeräteträger zur Absicherung im Einsatz. Gegen 19:00 Uhr konnten die Kronacher Kräfte wieder abrücken.

Bericht Marco Meißner, Fränkischer Tag:

Kaminofen löst Feuer in Wallenfelser Wohnhaus aus

Ein vermutlich überfüllter Kaminofen verursachte am 19.01.2015 gegen 18 Uhr im Anbau eines Einfamilienwohnhauses am Reupoldsberg in Wallenfels einen Brand, wie die Polizeiinspektion Kronach berichtet.

Eine Hausbewohnerin bemerkte kurze Zeit nach dem Beheizen des Ofens zunächst eine starke Rauchentwicklung, so dass das betroffene Zimmer nicht mehr betreten werden konnte. Durch die daraufhin alarmierte Feuerwehr Wallenfels wurde das zwischenzeitlich entstandene Feuer im Zimmer schnell gelöscht.

"Wir haben wenig Wasser gebraucht", berichtet der Einsatzleiter der Feuerwehren, Hans Stumpf, von einem "effizienten Löscheinsatz". So sei praktisch kein Wasserschaden am Gebäude entstanden. Das Zusammenspiel mit den Nachbarwehren habe gut funktioniert, betont er. "Darauf legen wir großen Wert und wollen das forcieren." Gemeinsam habe man aus zwei Richtungen und unter schwerem Atemschutz den Angriff auf das Brandobjekt vorgenommen. Mit Philipp Fleischmann und Denise Schlee habe die Wehr zudem zwei neue Atemschützer im Einsatz gehabt, und auch ihre Integration ins Team habe gut geklappt, hebt Stumpf hervor. Mit einer Wärmebildkamera seien die Einsatzkräfte vorgerückt und hätten den Brand im Wohnhausanbau schnell gelöscht. Anschließend habe man noch nach Glutnestern gesucht.

Etwa 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Wallenfels, Steinwiesen, Zeyern und - wegen der Drehleiter - Kronach waren aktiv. Zudem waren die Polizei und das Rote Kreuz an Ort und Stelle. "In dem Raum waren die Holzvertäfelung und das Dachgebälk angebrannt", zieht die Polizei in ihrer Pressemitteilung Bilanz. "Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt." Der entstandene Schaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf etwa 50.000 Euro.

 

Kurzbericht & Fotos: Stefan Wicklein

 

 

Nach oben Wohnhausbrand Kehlbach Zimmerbrand Wallenfels Wohnhausbrand Schneckenlohe Großbrand Steinach Starkregen Kronach Zimmerbrand Stöhrstraße Kellerbrand Grundschule Unwettereinsätze Kellerbrand Blumau Wohnhausbrand Gundelsdorf Kellerbrand Siedlung Verkehrsunfall Industriestrasse Zimmerbrand Neuses